Willkommen auf unserer Website

 

Um unsere Verwandten und Freunde an unserem Hausbauprojekt teilhaben zu lassen, haben wir uns entschieden, diese Bauseite zu erstellen.

Aber auch andere Interessenten der Hausbaufirma oder Neugierige begrüßen wir. Falls Ihr Fragen habt, schreibt uns einfach über die Kontaktseite oder hinterlasst einen Eintrag im Gästebuch.

 

Die Bauphase ist vorbei- wir wohnen bereits drin!

 

Danken möchten wir:

  • unseren Eltern, die uns mit vielen Ratschlägen zur Seite standen und fließig bei uns geackert haben
  • der Firma, die uns das Grundstück verkauft haben (KondorWessels) und den dortigen Mitarbeitern
  • den Finanzprofis von FINIKON Herr R.
  • unserem Küchen- und Kaminbauer
  • dem Vermesser
  • unseren Bausachverständigen

 

Hallo an Alle

Antw.:Antw.:Erfahrungen mit Bauunion

Datum: 07.02.2013 | Autor: Thommy

Lauft Energieausweis brauchen wir knapp 30 Kw/h pro m² (30 Kw-Haus). Also: 155m² x 30 = 4650 kw/h pro Jahr.

Hier die Einstellung unserer 640p: Heizkurve 4, Verschiebung +2, Blockiertempertaur +2. Dazu haben wir an den Winterabenden oft 2-3 Stunden den Kamin an, wenn es deutliche Miusgrade hat.
Achja, für Warmwasserwasser haben wir noch eine Solarthermianlage auf dem Dach. Das ist aber eher Spielerei und spart nur in der warmen Jahreszeit ein paar Hundert kw/h. Damit kamen wir 2011 auf genau 4000 kw/h, 2012 waren es 4200. Wobei man ja immer noch bedenken muss, da da der Strom für den Lüfter der Wohnraumlüftung schon mit drin ist, denn der läuft ja auch im Sommer durch. Übers Jahr sind das auch ca. 300-400 kw/h. So gesehen brauchen wir für Heizung und Warmwasser jährlich sogar unter 4000 kw/h. Raumtemperatur ist überall 21-22 Grad, im Bad etwas wärmer, im Schlafzimmer etwas kühler.
Ich hoffe ich konnte etas zur Aufkärung beitragen...

Antw.:Antw.:Antw.:Erfahrungen mit Bauunion

Datum: 07.02.2013 | Autor: BU1905

Habt Ihr geografisch auch den Großraum Berlin?
Bei uns ist HK 6 +0 bei 21-22° unten und 19-20° oben. Den Kamin haben wir allerdings nur sporadisch an (außerdem schaltet da der Lüfter ja auch aus, wenn der Kamin läuft; Auflage Schornsteinfeger wegen Unterdruck; sorgt manchmal dafür, dass die Restwärme nicht wirklich gut verarbeitet wird, denn Lüfter aus -> WP aus -> Stromheizung an). Kein Solarthermie. 2010 und 2011 waren wir eher bei 9000 kWh/a, 2012 eher 8000 kWh/a. Echt teuer, allerdings waren die Mehrkosten zu Tiefenbohrung doch sehr hoch.

Bevor ich es vergesse: EUCH BAUHERREN WÜNSCHE ICH NATÜRLICH, DASS ALLES ZU EINEM GUTEN ENDE KOMMT!!!

BU1905

P.S.: ...und entschuldigt, dass wir Euren Blog ein wenig missbrauchen.

Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:Erfahrungen mit Bauunion

Datum: 07.02.2013 | Autor: Thommy

Ja, wir haben in der nähe Potsdams gebaut. Unser Schornsteinfeger hat keinen Druckwächter verlangt, sondern sich mit einem CO-Melder für unserern raumluftunabhängigen Kamin zufrieden gegeben. In den nun schon drei Wintern gab es aber noch nie irgendeine Warnung oder Probleme. Der Unterdruck durch den Schornsteinzug ist viel größer (>30 pa) als der, den die Lüftung im Haus erzeugt (4-8 pa). Nur beim Anzünden öffen wir kurz das Fenster (Druckausgleich). Wenn der Kamin brennt, schalten ab ca. 22,5 Grad die Raumthermostate der FBH ab und unserer relativ großes Wohnzimmer ikl. offene Küche (knapp 50m²) müssen dann bis lange in die Nacht nicht mehr beheizt werden und die Wärmepumpe bekommt zusätzlich warme Luft. So schaffen wir auch ohne Heizstab 31-32 Grad Vorlauftemperatur, was bis ca.-6/7 Grad völlig ausreicht. Erst dann muss hin und wieder der Heizstab ran.
Im OG ist es auch bei uns immer etwas kühler (ca. 20 Grad), nur im Bad sorgt der zusätzliche Handtuchheizköprer für ca. 23 Grad.

Auch von mir sorry für den "Missbrauch" des Blogs als Diskussionsplattform. Aber ich denke es interessiert die Bauherren hier ja auch. Ich wünsche alles Gute für die Problemlsöung mit der Bauunion...

Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 27.09.2012 | Autor: Bauherren

Also es sind ja nun wieder ein Paar Wochen vergangen und leider konnte bisher noch immer keine Klärung erreicht werden.
Stattdessen sahen wir uns nun gezwungen einen Anwalt mit der Vertretung unserer Interessen zu beauftragen. Und auch hier scheint es nicht möglich zu sein eine Klärung des Sachverhaltes - Schimmel in unserem Haus und damit Beschädigung der Küchenmöbel und weiterer Möbel- zu geben.
Wir finden dies im Angesicht der vorher beschriebenen Qualität und damit auch der genannten Kundenfreundlichkeit, als sehr bedauerlich, womal wir immer zu Gesprächen sowohl mit dem Bauleiter als auch dem Geschäftsführer bzw. deren rechtlichen Vertreter bereit gewesen sind und auch immer noch sind.
Da kein Entgegenkommen möglich ist, haben wir nun, um unser Haus zu erhalten und damit auch die Feuchtigkeit zu beseitigen (sofern wir das als Laien können) einen eigenen Bautrockner gekauft und aufgestellt der seit gut 4 Wochen nun läuft und täglich mehr als 10 Liter herraus zieht. Vorher hatten wir uns einen solchen Bautrockner im Baumarkt ausgeliehen der ebenfalls die gleichen Leistungen erreichte.

Auf unser Gutachten durch einen entsprechenden Sachverständigen folgte ein weiteres der Hausbaufirma dessen Ergebnisse uns und unserem Anwalt bisher nicht zur Verfügung gestellt wurden.

Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 29.09.2012 | Autor: dh

hallo...

ich habe euren beitrag gelesen... und ich bin auch überrascht das man nach so kurzer bauzeit überhaupt schon ins haus einziehen kann!?? früher und auch heute läßt man ein haus im rohbau einige monate austrocknen oder gar über den winter ausfrieren. eigentlich müsste das jeder häuslebauer wissen, oder das hätte euch eure baufirma sagen müssen, das nach so kurzer zeit noch zu viel wasser im haus ist. das ist normal und keineswegs ungewöhnlich, denn der estrich wird ja bekanntlich gegossen. also in der hinsicht liegt keine schuld bei der baufirma, sondern lediglich in der beratung was die ruhephase des estrichs und den einzugstermin angeht. wobei ich mir denken kann, das ihr als bauherren schnell einziehnen wolltet/musstest um eine doppelte belastung mit der miete zu vermeiden.
naja... ich wünsch euch viel glück, aber ich denke niemand hat eine eindeutige schuld, beide parteien sind zu gleichermaßer beteiligt.

Antw.:Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 06.10.2012 | Autor: Bauherren

Hallo dh,

Vielen Dank fuer deinen Beitrag. Nun ist es so, dass die Bauunion immer drei Monate Bauzeit hat und diese bisher auch immer eingehalten hat bzw. Die Haeuser sogar vor Ablauf dieser 3 Monate uebergeben hat. Zum Thema Estrich: dieser wurde bei uns nicht gegossen und da wir mit Waermepumpe gebaut haben gab es sogar ein spezielles Estrichtrocknungsprogramm.
Auch unser Einzugstemin wurde mit dem Bauleiter besprochen der meinte, dass dies kein Problem ist.
Und laut Gutachten liegt es auch nicht an der Feuchtigkeit im Estrich.

Lg

Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 06.10.2012 | Autor: Häuslebauer

Es ist ärgerlich wenn man ein haus baut, einzieht und es kommt sofort der Schimmel:-(

Ich drück euch die Daumen das ihr eine Lösung findet, aber vielmehr noch, das der Schimmel aus dem Haus geht.

Und nun zu meiner Frage, ich weiß die Bauunion bietet Klimapluswände und den Klimaplusfussboden an. habt Ihr mit diesen gebaut oder doch die herkömmliche Bauweise?

Viele Grüße

Antw.:Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 06.10.2012 | Autor: bauherren

Hallo,

Also wir haben uns damals fuer die Vollausstattung entschieden und daher hätten wir dieses KlimaPlusPaket inklusive.

Wir versuchen unser Bestes um weitere Schaeden zu verhindern. Der Bautrockner laeuft taeglich fast 24 Stunden und zieht ne Menge Wasser raus. Zusaetzlich heizt man natuerlich nun auch bei den Temperaturen und wir hoffen das die Werte bald besser werden.

Nur von der Baufirma hoeren wir und auch unser Anwalt nichts mehr.

Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 04.12.2012 | Autor: Dine

Ohh je, da freut man sich aufs neue Heim und dann so was... Was ist denn eigentlich das Ergebnis Eures Gutachtens? Liebe Grüße hierlass, Dine

Antw.:Antw.:Derzeitiger Sachstand- Schimmel im Haus

Datum: 26.12.2012 | Autor: Bauherren

Hallo Dine,

danke für deine Nachricht hier auf unserer Website. Bitte hab Verständnis, dass wir keine Details dazu erst mal bekannt geben, so lange das Verfahren läuft.

Liebe Grüße

<< 1 | 2 | 3 | 4 >>

Neuer Beitrag

Umfrage

Gefällt euch unsere Website?

Ja (36)
95%

Nein (2)
5%

Stimmen insgesamt: 38

Besucherstatistiken:

 

  • Anzahl der Besuche gesamt seit Einstellung: 2513
  • Anzahl Besucher März: 594
  • Anzahl Besucher April: 1031
  • Anzahl Besucher Mai: 888

 

  • Anzahl der Besucher im Dezember 2012: 887

 

  • Anzahl unterschiedlicher Besucher: 1023

 

Besucherstand September 2012 seit Einstellung: 11483 :-)

Vielen Dank auch an die Ersteller dieser Seiten, auf deren wir unseren Baublog eintragen durften:

  • www.bautagebuch-sammlung.de
  • bautagebuch-liste.de
  • www.baublog-liste.de
  • http://www.meine-baubewertung.de/index.php?startseite

auf diesen Seiten findet man auch andere sehr interessante bauBlogs

 

Nun zu welchen, deren Fortschritte wir auch persönlich sehr gerne verfolgen und deren Geschehenisse beobachten:

  • www.projekt-traumhaus.de  von Lars und Katja
  • www.wir-bauen-dann-mal.de
  • bauen.familie-heine.com  von Moreen und Alex, aus der Nähe meiner alten Heimat Werder :-)