Antw.:Neuigkeiten der Bauherren

Datum: 18.02.2013 | Autor: Thommy

Mit der Nibe 640p (Funktionsprinzip, Einstellungen usw.) muss man sich wirklich intensiv befassen, dann kann man den Stromverbrauch auch in Grenzen halten. Ziel ist dabei immer möglichst wenig Heizstabeinssatz, dann das kostet... Warum musste denn ein Nibe-Techniker die Blockiertemperatur einstellen, dass kann man doch selbst ganz einfach machen? Zu klein ist die Nibe definitiv nicht, denn sie macht das Haus schon warm - die Frage ist nur, wie oft der Heizstab dafür gebraucht wird und wo die wirtschaftliche Grenze (Kosten im Vergleich zu Erdwärme) liegt Was sagt denn euer Enegieausweis bezüglich des Enenergieverbrauchs pro m²?

Neuer Beitrag